ONE WAY

Ist es nicht so, dass eine Mutter ihr Kind liebt……..
nein… vielmehr alle Mütter dieser Welt ihre Kinder lieben. … …mehr noch… ihre Zuneigung zu diesen kleinen Wesen mit ihren strahlenden Augen ins Unermesslich steigt, wenn sie es in ihren Armen halten. Haut an Haut geschmiegt.
Und doch ist es nicht allen kleinen Wesen dieser Welt vergönnt, in einer heilen Welt aufzuwachsen……
Wer hat die Wahl, nicht auf dieser abgrundtiefen Seite dieser Bühne zu stehen. Die uns empört; die uns aufschreckt oder verängstigt. Und was ist aus Max geworden, der wie jedes andere Kind 
das Recht gehabt hätte, in einer harmonischen Welt aufwachsen. Vielleicht wäre es für Max besser gewesen, im Bauch der Mutter zu bleiben.

A mother loves her child … …. no. . . rather all mothers of this world her children love. . . . . . . more still. . .
her affection for these small beings rises in the extensive one. These small beings with her beaming eyes.
Skin touches skin. And, nevertheless, it is not granted to all small beings of this world to grow up in a healthy world. . . . . .
Who has as a child a choice? And who is thrown on the unfathomable side of the stage.
And what has become from Max, every other child a right would have had, in a harmonious world grow up.
Maybe Max would better have remained in the belly of the mother.

Format: Feature
Length: 97 min
Project status: concluded & published on vimeo