Interview mit Professor Dr. Streit

Interview mit Professor Dr. Streit – am 10. July 2012
 Mikrobiologie & Biotechnologie

Hinweis: Der abgebildete Textauszug des Interviews ist umgangssprachlich ohne Korrektur übernommen worden.
A: kann sich ein Bakterium, könnte sich das, es muss ja inhärent sein, …. Das kann ja gar nicht……. Die Erde muss ja schon irgendwie in ihren Wurzeln ganz tief unten drin oder …. Ich weiß ja nicht, wo die Erde herkommt, ist die von der Sonne heruntergeflogen oder abgesplittert, da müssen wir ja fragen, gibt es auf der Sonne Bakterien.


Prof. Streit: nee, das ist zu heiß. Es wird sicherlich im Weltall Bakterien geben. Aber die Frage ist, stammen die Bakterien von der Erde, zwischendurch mit Vulkanausbrüchen nach draußen geschleudert, oder Satellitenmaterial, was da mit rausgeschossen wurde, oder gibt es das Leben noch woanders. Die Frage wird man abschließend nicht beantworten können. Aber wenn es Leben woanders gibt, dann wären Bakterien sicherlich die ersten und auch eine gute Form, sie zu transportieren. Weil so Sporen von Mikroorganismen sind extrem resistent gegen alles. Hitze, Kälte,


A: was passiert denn dann eigentlich, wenn die auf den Mars fliegen.


Prof. Streit: im Moment ist der Mars so kalt, glaube ich, die haben Tag Nachts 70 grad, tagsüber auch extrem heiß, da wird gar nichts passieren. Aber wenn sie auf ein Planet kommen, oder auch das Leben in den Grenzen, wie wir sie schon mal genannt hatten, temperaturmäßig möglich ist, konnte sich da durchaus etwas entwickeln.


A: wir könnten eigentlich die Transporter von den Viren, Bakterien sein, die sie irgendwo hinschleppen.


Prof. Streit: gut möglich. Es ist nicht ausgeschlossen. Die Nasa macht ein riesen Aufstand immer, wenn die irgendwelche Satelliten oder Spaceshuttle losschicken und die außen zu sterilisieren oder im Zusammenbau darauf zu achten, das keine Keime mit nach draußen geschleppt werden. Die machen den Job da sicherlich gut, aber ich möchte denen auch nicht zu nahe treten, die können auch nicht garantieren, das da keine Keime am Ende des Tages nach draußen gehen.


A: ich bin jetzt in der Raumstation. Ich ziehe mir den …. Dann habe ich die Hände schon am Raumanzug,


Prof. Streit: Es gibt halt keine sterilen Menschen.


A: und dann gehe ich raus und montiere mit meinen Klamotten, die ich mir gerade angezogen habe, dann ist es doch schon so weit.


Prof. Streit: die werden das alles sterilisieren und darauf achten. Das ist einfach ein Ding der Unmöglichkeit. Organismen haben sie überall.


A: ja das heißt doch mit anderen Worten, d.h. wenn irgendwo …. Ich bin nach wie vor bei der Materie und Antimaterie. Und was wir hier in Anführungszeichen mit positiven Zeichen sehen und erleben oder Glauben wahrnehmen zu können, gibt es wahrscheinlich negativen….


Prof. Streit: gut möglich.


A: vollkommen alles verdreht.


Prof. Streit: es ist möglich, aber ich bin auch kein Experte dafür.


A: die Bakterien sind eigentlich wesentlich mächtiger als die Menschheit selbst.


Prof. Streit: ja


A: im Gesamteinfluss……


Prof. Streit: kann man so sagen.


A: dann bedanke ich mich, Herr Prof. Streit.


Prof. Streit: gern.